Samstag, 15. April 2017

eine Spielstraße

...war es bei mir nicht...eine große Wiese mit Sandkasten, Wäschestangen zum Schaukeln und Sträuchern zum Verstecken, geborgen zwischen zwei Wohnblocks...der Spielplatz meiner Kindheit...die Blocks im Jahr vor meiner Geburt gebaut und hauptsächlich von jungen Familien bezogen...in jedem Blog 4 Eingänge, 8 Wohnungen pro Aufgang...und viele Kinder, die zum Spielen auf die Wiese kamen...daran hat mich dieses Gedicht erinnert:

Die sonnige Kinderstraße

Meine frühe Kindheit hat
Auf sonniger Straße getollt;
Hat nur ein Steinchen, ein Blatt
Zum Glücklichsein gewollt.

Jahre verschwelgten. Ich suche matt
Jene sonnige Straße heut;
Wieder zu lernen, wie man am Blatt,
Wie man am Steinchen sich freut.

Joachim Ringelnatz
(1883 - 1934)


...Andrea vom Blog Holunder hat es für die 3. Runde ihres Eye Poetry ausgesucht...und bei mir hat es sofort schöne Erinnerungen an eine glückliche Kindheit geweckt...

...eine Collage habe ich dazu gemacht, erklären muß ich sie wohl nicht...und weiter gedacht habe ich festgestellt, dass es mit zunehmendem Alter immer mehr wieder so wird: das Sein in der Natur, das Freuen über Blatt und Blüte, einen alten Baum, über Vogelgesang und Bienengesumm -das ist es, was mich heute mehr glücklich macht als alle Events und Massenunterhaltungen...das ist es, was mir Hoffnung für mein Weiterleben und das Weiterleben der Welt gibt...
...bei Andrea Holunder findet ihr die Beiträge zum Projekt...

einen spielerisch leichten Samstag wünscht euch
                                                                                       

Kommentare:

  1. Stimmt, diese tolle Collage mußt Du nicht erklären! Und weiterhin stimmt, das was Du so rührend hier formuliert hast!!! So geht es mir ebenfalls _ganz_ _genau_ _so_! *tiefschnaufseufz*

    Danke Birgit, besser kann man es nicht ausdrücken!

    Liebgrüße,
    Tigerita
    🐯

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Birgitt,
    ich kannte das Gedicht schon und es hat mich auch sofort angesprochen und an meine Kindheit erinnert, die ich fast nur Draußen zugebracht habe, auch mit Sammeln von besonders schönen Steinen. Und heute haben die Kinder nur noch Smartphone und Co., wie anders ist Kindheit heute.
    Ich wünsche Dir ein wundervolles Osterfest.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  3. Das sind Gedanken zum Schluss, die mich ansprechen, mich, die große Zweiflerin. Dass die Welt weiterlebt, ein Herzenswunsch, auch angesichts der süßen Enkel. Und dann im Hinterkopf, dass alles endlich ist ( was wir gerade auch wieder erleben ).
    Ganz liebe Ostergrüße!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Oh, liebe Birgitt, wie schön deine Collage und deine Gedanken... Ich ziehe ganz gerührt von dannen und denke an dich in eurer Auszeit. Genau so wie du es beschreibst, so ist das... Und dann noch die Auferstehungshoffnung. Herzlich Ghislana

    AntwortenLöschen
  5. Was für eine wunderschöne Collage, verbunden mit den Gedanken, die mir auch oft im Kopf herum gehen. Da Du gerade entspannt und wahrscheinlich internetlos unterwegs bist, erlaube ich mir, Deinen feinen Beitrag einfachheitshalber bei mir zu verlinken.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Ah, Steinewerfen und Hüpfen, wunderschön, ....
    ... und mir kommen immer mehr Kindheitserinnerungen in den Sinn.
    Viele Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Birgitt
    ich wünsche Dir frohe Ostertage mit wundervollen Stunden
    herzliche Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  8. schön das sich die Wege immer wieder kreuzen - sich einen positiven Blick erhalten was kann man sich noch wünschen
    Dir und deiner Familie ein feines Osterfest

    AntwortenLöschen
  9. Wie schade, dass heute zum spielen keine Steine mehr gebraucht werden sondern APP's.
    Da kommen bei mir auch gerade Kindheitserinnerungen auf, bei deiner Collage.
    Schöne Ostern wünscht, Pia

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Birgitt,
    eine schöne Collage, da würde mir auch eine ganze Menge zu Ringelnatz einfallen.
    Auch ich hatte eine tolle und glückliche Kindheit im Stuttgarter Westen, Osten und auch im Süden.

    War schön!

    Mit lieben Grüßen und den besten Wünschen zum Osterfest.

    Eva

    AntwortenLöschen
  11. Tampelhupfen! Ja! Das findet sich aktuell auch auf unserer Straße wieder! Schön!

    AntwortenLöschen
  12. Das Spiel ist super in Szene gesetzt und erinnert mich sehr an das eigene Tun und Treiben als Kind. Danke für diese Zusammenstellung - passt wunderbar auch zu meinen Erinnerungen! LG. Susanne

    AntwortenLöschen

Danke für dein Interesse und deinen Kommentar. Bitte mit Namen, anonyme Kommentare werde ich gegebenenfalls löschen.
Ich bin erfreut und wünsche dir einen guten Tag.