Donnerstag, 11. Januar 2018

Spielzeug und ich

...so die Januar-Linkparty bei Astrid...viele Fotos aus meiner Kinderzeit gibt es nicht, aber Erinnerungen habe ich einige...
...das Schaukelpferd muß eines meiner ersten größeren Spielzeuge gewesen sein und ich bin damit auf dem Balkon "ausgeritten"...und natürlich die Handtasche dabei ;-), die hängt da am Griff...anscheinend hat mich schon damals die Kamera meines Vaters mehr interessiert, aber das hat noch Jahrzehnte gedauert, bis ich anfing zu fotografieren...
...meinen Michael bekam ich zum 1. Geburtstag von einer Cousine meiner Mutter aus dem Westen, da war diese Schildkröt-Puppe allerdings schon ein paar Jahre alt, ich habe sie heute noch...mit Puppen habe ich gerne gespielt, ich hatte noch eine Antje, eine Eva und eine Sabine...jetzt wundere ich mich selber, dass ich mich noch an die Namen erinnern kann und sie auch direkt vor meinem inneren Auge sehe...meine Mutter hat sie benäht und bestrickt und ich konnte sie immer adrett und jahreszeitlich passend anziehen...einer habe ich auch mal die Haare geschnitten und dann bedauert, dass sie nicht nachgewachsen sind...
...ein Puppenhaus hat unser Vater meiner Schwester und mir gebaut, zwei Etagen mit je zwei Zimmern (Küche und Bad mit fließendem Wasser, wenn der Behälter an der Hausrückwand gefüllt war!) und umlaufendem Balkon...das steht wohl noch bei meiner Schwester, ich habe es lange nicht gesehen...
...die Matroschka ist auch noch aus meiner Kinderzeit...
...und diese Nähmaschine, aber damit genäht habe ich nicht, das Nähen habe ich nie richtig gelernt...wir hatten aber auch eine elektrische Eisenbahn, eine Autorennbahn, Bauklötze und Autos...

...und natürlich einen Puppenwagen...überhaupt haben wir viel draußen gespielt, Ball und Federball, mit Rollschuhen waren wir Eiskunstläuferinnen, Räuber und Schambamel, Gummihuppe usw...auf den Wiesen vor und hinter unserem Wohnblock waren immer Kinder und langweilig war uns nie...
...Brett- und Kartenspiele habe ich schon immer gerne gespielt und ziemlich ehrgeizig...noch heute spiele ich gerne, möchte auch gerne gewinnen, schmeiße aber nicht mehr mit dem Spiel um mich, wenn ich verliere ;-)...solche Spiele haben wir selber gebastelt und verschenkt...
...da waren wir recht erfinderisch...es ist gar nicht so einfach, die Karten richtig zusammen zu legen, ich habe eine ganze Zeit gebraucht, bis ich dieses Foto machen konnte...

...als Jugendliche habe ich dann einen Workshop "Neues Spielen" mitgemacht, dabei sind neue Spiele entwickelt worden, die in diesem Heft veröffentlicht wurden...aus dieser Zeit ist meine Knopfsammlung, denn die brauchte man für einige Spiele...der Autor des Heftes Knopfspiele hat den Workshop geleitet...
...auch heute spiele ich gerne Brett- und Kartenspiele...da nutze ich jede Gelegenheit, wenn ich Spielpartner finde...


einen schönen Donnerstag wünscht euch
                                                                 

Kommentare:

Eva-Maria H. hat gesagt…

Guten Morgen Birgitt,

DAS ist "mein" Jürgen. Ich mag ihn so sehr. Bei dir heißt er Michael.

Gerade dieser Jürgen, den hat meine Mutter nach Österreich verschenkt. Einfach so!

Freue mich, ihn bei dir zu sehen.

Mein Bericht kommt auch noch, nächste Woche.

Lieben Gruß Eva

Biggi hat gesagt…

Hallo liebe Birgitt,
genauso ein Schaukelpferd hatte ich auch. Meine Puppe sah ein wenig anders aus, aber meine Oma hatte ihr auch Sachen gestrickt und genäht.
Auch mein Vater hat für mich ein großes Puppenhaus gebaut, so richtig mit Spitzdach und Schornstein, vier Zimmer und Dachboden, Licht und Klingel. Alle Möbel hat er selbst geschnitzt. Leider gibt es das Haus nicht mehr... was ich sehr bedauer.
Ja diese Matroschkas kenne ich auch noch.
Ich war auch viel draußen, schon deshalb weil wir ein großes Grundstück hatten.
Das Elefantenspiel finde ich sehr interessant, es sieht einfach aus, aber Du schreibst Du hast dafür lange gebraucht. Das werde ich mal nachbasteln und mit meinen Enkeln ausprobieren, mal sehen was sie dazu sagen :-)

Liebe Grüße
Biggi

jahreszeitenbriefe hat gesagt…

Was für Erinnerungen, mir kommen auch langsam immer mehr, ich muss die auch mal anfangen aufzuschreiben... Ja, das Draußenspielen, seit wir einen Garten hatten, waren wir eigentlich immer draußen, nur die Spielgefährten von der Straße, die waren meiner Mutter nicht immer lieb, da mussten wir findig sein ;-) Lieben Gruß Ghislana

Nicole B. hat gesagt…

Liebe Birgitt,
das ist wirklich eine schöne Linkparty von Astrid,
da werde ich nächste Woche gerne mitmachen, da habe ich ja Zeit genug.
Komisch, die Puppennamen meiner wenigen Puppen weiß ich auch noch genau.
Aber gespielt habe ich nicht gerne mit ihnen. War lieber draußen unterwegs.
Dir Danke für den schönen Einblick, lieben Gruß
Nicole

gretel hat gesagt…

Mir geht es wie Ghislana, mit jedem Post fällt mir wieder etwas aus der eigenen Kindheit ein.
Die alten Fotos finde ich so schön. Toll, wenn man noch ein paar Sachen aus seiner Kindheit aufbewahrt hat.
Liebe Grüße

bergblumengarten hat gesagt…

Von meinen alten Spielsachen gibt es nicht mehr viel. Meine Mutter war immer sehr für Ordnung und Platz auf dem Boden schaffen. Ich hatte allerdings ein ähnliches Schaukelpferd, wie du, auf dem noch meine Söhne geritten sind. Für meine erste Babypuppe hat Oma genähr und Opa eine Wiege gebaut.
LG Sigrun

moni hat gesagt…

Liebe Birgitt,
wunderschöne Erinnerungen hast Du festgehalten. Danke fürs Zeigen.♥
Lieben Gruß
moni

Holunder hat gesagt…

So interessant, die Kindheitserinnerungen zu lesen! Lachen musste ich angesichts der Knöpfe. Denn mit der Knopfkiste meiner Mutter habe ich mich stundenlang beschäftigen und Fantasiespiele spielen können.
Liebe Grüße
Andrea

Astrid Ka hat gesagt…

Schön, dass du wieder mitmachst! An dieses Puppenmodell erinnere ich mich auch noch ( die Sammlung in meinem verhassten Kindergarten! ). Ich werde auf jeden Fall noch einmal im Sommer eine Linkparty zum Draußenspiel machen. Da haben viele noch viel mehr zu erzählen...
Danke nochmals für dein Geburtstagsgeschenk! Ich bin erst mittags zum Auspacken gekommen....
GLG
Astrid

KREASOLI hat gesagt…

Ach ja, wie toll diese Erinnerungen alle!!! Ich habe auch meinen Steiffbär noch und drei Zelluloidpuppen. Anni, Andrea und Martha. ;-) Der Bär heißt Petzi.
Zwei spätere Puppen, "modernere", hießen dann Karin und Susanne.
Ich hatte aber kein Puppenhaus, habe dafür immer selbst zusammengebastelt aus Kartons usw.
Wie schön, daß Du uns Deine Schätze zeigst!
Liebgrüße
Tiger
🐯

Paulas Haus hat gesagt…

Liebe Birgit
Danke für deine lieben Worte bei mir. Da musste ich doch gleich mal zu dir rüber hüpfen. ;-) Eine meiner Puppen sah ähnlich aus wie deine und hiess Susi. Meine Mutter hat sie für mich bestrickt, so wie uns Kinder auch. Eine Matroschka gabs bei meiner Grosmutter. Ich habe sie geliebt. Genauso wie meinen Puppenwagen mit braunem Kord und orangen Blumen drauf. 70er! Schln deine Sammlung. Das weckt Erinnerungen!
Liebe Grüsse Paula

Heidi R. hat gesagt…

Ich glaube, an so ein Schaukelpferd kann ich mich auch erinnern.
Die Nähmaschine sieht ja toll aus, so ein schönes Modell habe ich noch nie zuvor gesehen?
Mein "Puppensportwagen" war ein älteres Modell, er hatte noch polierte Schutzbleche über den Rädern! Schade, dieses Gefährt hätte ich heute gerne noch in meinem Besitz!
LG Heidi

evaimgarten hat gesagt…

Auf dem Schaukelpferd, das ist ja ein süßes Foto liebe Birgitt! Die Nähmaschine ist toll, wow, und Du hast sie noch! Ich hab noch alle Steifftiere... Toll ist das, in die Erinnerungen hinabzusteigen, jeder Post ist so toll. Liebe Abendgrüße, Eva

evaimgarten hat gesagt…

entschuldige meine abendliche Adjektiveinfallslosigkeit, toll, wa. hmpf.

kaze hat gesagt…

Erinnerungen sind einfach schön zu lesen und zu sehen.Du im Schaukelpferd ist ein schönes Foto und damals hat man ja nicht so wild herumfotografiert wie heute.Schön, dass du solche Dinge noch hast.Die Nähmaschine sieht Klasse aus!
Danke fürs Teilhaben. viele Grüße, Karen

Nova hat gesagt…

Knuffige Bilder von dir, vor allem halt das auf dem Schaukelpferd. Toll dass du auch noch einige Dinge aus deiner Kindheit besitzt. Für einen selbst haben sie ja viel Wert und die Erinnerungen kommen stets zurück wenn man sie anschaut, gell.

Liebe Grüssle

N☼va

siebenVORsieben hat gesagt…

Die Handtasche! Unglaublich, aber so niedlich. Ich erinnere mich, dass ich als Kind auch immer Handtaschen hatte, vor allem wenn wir "in die Stadt" gefahren sind. Und ich erinnere mich auch noch an all meine Puppennamen. Und bei mir wurden sie von meiner Großmutter eingekleidet. Und als meine Tochter eine "erbte" und sie umbenannte, musste ich den Namen schwerlich abtrainieren. "Eiskunstläuferinnen" waren wir auch (in Rollschuhen steckend). Hach, das ist so schön, diese Linkparty, es kommen so viele Erinnerungen hoch. Auf alle Fälle warst du reichlich bestückt mit Spielsachen, aber am meisten hätte ich dich bestimmt um das "fließend Wasser" beneidet. Das ist schon eine Seltenheit.
Liebe Grüße, hat viel Spaß gemacht deinen Post zu lesen
Jutta

Heide Schiffer hat gesagt…

Ohne Tasche geht FRAU nicht aus dem Haus::))
Gruß zu dir
heiDE

tm hat gesagt…

Deine Kinderbilder sind entzückend! Das Knopfspielebuch habe ich auch :-). Herzliche Freitagsgrüße, Taija

Schwarzwaldmaidli hat gesagt…

Mit solch einem ähnlichen Schaukelpferd durfte ich als Kind auch durch die Wohnung reiten. Vor mir waren mein Papa und sein Bruder die stolzen Besitzer und mittlerweile ist es der kleine Mann.
Brettspiele und Karten spiele ich heute noch gerne. Zum Leidwesen meines Freundes, denn der mag es gar nicht.
Toller Beitrag!
Liebe Grüße
Anette

Helge hat gesagt…

Wunderschöne Bilder! Es ist so lustig, besonders wenn man bedenkt wie sehr sich Spielzeuge verändert haben. Andererseits bleiben manche auch sehr ähnlich. Mein erstes "Gefährt" war ein lila Tretroller, ich weiß noch genau wie ich mit ihm ständig durch die Gegend gebraust bin. Mein Sohn hat jetzt zu Weihnachten einen "Stunt Scooter" geschenkt bekommen (das ist so etwas). Der Unterschied zu meinem Tretroller ist natürlich hauptsächlich in der Modernität und der Nomenklatur, aber ich denke, dass die Freude und das Herumrasen gleich geblieben sind :D

Liebe Grüße und danke dafür, dass du mir den Tag verschönert hast,
Helge

Rumpelkammer hat gesagt…

wie herrlich
schön dass du auch noch Sachen aus der Kindheit hast
wenn man damals gewußt hätte was man heute weiß ;)
dann hätte man sich mehr um die Sachen gekümmert
ich habe viel bei meinen Eltern gelassen und irgendwann ist es verloren gegangen
liebe Grüße
Rosi

petra {limeslounge/gk} hat gesagt…

Sehr schön, dass Du mitgemacht hast, ich lese gerne mal ´hinter die Kulissen`, :-)
Tatsächlich habe ich auch noch so einiges an alten Spielsachen, allerdings bei meinen Eltern im Speicher, ob ich da noch rechtzeitig an Fotos komme? Liebe Grüße von Petra